Der Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Mobilität hat sich in seiner Sitzung am 31.8.2020 gegen neue Gewerbeflächen im Winkhauser Tal, am Fulerumer Feld, am Auberg und auf den Saarn-Selbecker Hochflächen ausgesprochen. Einen entsprechenden Antrag hatten die Grünen zusammen mit CDU, MBI, FDP und Cevat Bicici eingebracht. Vorausgegangen waren zahlreiche Gespräche mit den Bürgerinitiativen (BI) und dem Selbecker Bürgerverein.

Damit haben die von den BI vorgetragenen Argumente und die eingereichten Petitionen, in denen sich viele Bürger gegen die entsprechenden Gewerbeansiedlungen gewandt haben (Selbeck: 8100, Fulerum: 16788 Unterstützer), offensichtlich die Mehrheit der Parteien überzeugt. Nur die SPD, die sich - wie berichtet - bereits sehr früh festgelegt hatte, wollte insbesondere die Selbecker Potentialfläche weiterhin in der Diskussion halten, was jedoch keine Mehrheit fand. Der endgültige Beschluss durch den Stadtrat steht allerdings noch aus. Als Konsequenz aus der Entscheidung kündigte der M&B Geschäftsführer Hendrik Dönnebrink seinen Rückzug aus der Wirtschaftsförderung an. Nähere Informationen können dem WAZ-Artikel vom 1. 9.2020 entnommen werden.